News

  • Armina Omerika ist neue Gastprofessorin für Islamische Theologie und Bildung

    Wir freuen uns, im Herbstsemester 2017 Prof. Dr. Armina Omerika als Gastprofessorin für Islamische Theologie und Bildung begrüssen zu dürfen.

    Die Islam- und Geschichtswissenschaftlerin ist Juniorprofessorin für Ideengeschichte des Islam an der Goethe-Universität in Frankfurt a. M.

    Mehr …

  • Interview mit Martin Bürgin, Doktorand am Religionswissenschaftlichen Seminar, über den «Zwetschgenkrieg» gegen die Juden

    Der Religionswissenschaftler und Historiker Martin Bürgin forscht in seiner Dissertation zum sogenannten «Zwetschgenkrieg» im Jahre 1802, in welchem die jüdischen Bewohner von Endingen und Lengnau Opfer eines Pogroms wurden. Durch die Untersuchung der Hintergründe macht Martin Bürgin ein Stück Geschichte der Schweiz sichtbarer und facettenreicher.

    Mehr …

  • "Sterben für den Staat": UZH-News berichtet über Themen der Dissertation von Baldassare Scolari

    Märtyrer-Figuren können Staaten, politische oder religöse Gruppierungen vereinen oder spalten, erklärt Baldassare Scolari, Doktorand am Religionswissenschaftlichen Seminar. In seiner vom Forschungskredit mitfinanzierten Dissertation legt Scolari das Augenmerk exemplarisch auf die mediale Darstellung eines Ereignisses der neueren Geschichte: die Entführung und Ermordung des italienischen Politikers Aldo Moro.

    Mehr …

  • Tagung zum 10jährigen Bestehen des Religionswissenschaftlichen Seminars

    In ebenso feierlichem wie fröhlichem Rahmen markierten Studierende und Mitarbeitende, auswärtige Gäste und SympathisantInnen – unter ihnen die Prorektorin GSW Gabriele Siegert sowie Vertreterinnen anderer Schweizer Institute für Religionswissenschaft, befreundeter Institute und der Zentralen Dienste der UZH – am 4.-5. Mai 2017 das 10jährige Bestehen des Religionswissenschaftlichen Seminars der Universität Zürich. Im Zentrum des Anlasses stand eine internationale wissenschaftliche Tagung zum Thema „Reflexive Religionswissenschaft“.

    Mehr …

  • Ehrendoktorat für Prof. em. Dr. Hubert Seiwert

    Die Theologische Fakultät hat am 29. April 2017 anlässlich des Dies Academicus der Universität Zürich den Leipziger Religionswissenschaftler Hubert Seiwert mit einem Ehrendoktorat geehrt. Die Ehrung erfolgte in Anerkennung seines wissenschaftlichen und wissenschaftlichen Wirkens, das im deutschen Sprachraum und darüber hinaus massgeblich zur Anerkennung der Religionswissenschaft als eigenständiger akademischer Disziplin beigetragen hat.

    Mehr …

  • Ideen für gute Lehre

    Mit dem Lehrkredit unterstützt die Universität Zürich innovative Lehrkonzepte, die in einem kompetitiven Verfahren bestimmt werden. Aus 15 geförderten Projekten hat das UZH Journal vier Formate ausgewählt und stellt sie in der aktuellen Ausgabe vor; darunter das Seminar «Kirchen, Moscheen, Synagogen, Tempel: Architektur als Ausdruck religiöser Identität», welches Christoph Uehlinger und Martin Bürgin zusammen am Religionswissenschaftlichen Seminar anbieten.

    Mehr …

  • Lehrkredit für das Religionswissenschaftliche Seminar

    Die Lehrkommission der UZH unterstützt ab diesem Jahr innovative Lehrprojekte mit Anschubfinanzierungen aus dem neu geschaffenen «Lehrkredit». Unter den 16 geförderten Vorhaben sind zwei, die Studierenden der Religionswissenschaft zugutekommen.

    Mehr …

  • Fritz Stolz-Preis 2016 an Philipp Hetmanczyk

    Der Fritz Stolz-Preis für hervorragende Abschlussarbeiten in Religionswissenschaft geht dieses Jahr an Dr. des. Philipp Hetmanczyk für seine im Frühjahrssemester an der Universität Zürich eingereichte Dissertation "Begräbnispraxis in China zwischen 'Wirtschaftsrationalität' und 'Verschwendung': Ökonomische Bewertungen von Religion im Kontext von Religionspolitik und Religionstheorie". Wir gratulieren sehr herzlich!

    Mehr …

  • Dr. Katharina Frank als Gastdozentin an der Universität Hannover

    Dr. Katharina Frank, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Religionswissenschaftlichen Seminar, weilte im Mai 2016 als Gastdozentin an der Universität Hannover, wo sie am Institut für Theologie und Religionswissenschaft ein Blockseminar zu Perspektiven einer kompetenzorientierten religionswissenschaftlichen Fachdidaktik anbot und eine Gastvorlesung zum Thema "Der Beitrag der religionswissenschaftlichen Unterrichtsforschung für die Theoriebildung in der Religionswissenschaft" hielt. Darüber und über ihre Eindrücke in Hannover berichtet sie in einem Interview.

    Mehr …

  • Neue Gastprofessorin für Islamische Theologie und Bildung an der UZH

    Die von der Philosophischen Fakultät (Asien-Orient-Instritut, Abt. Islamwissenschaft) und von der Theologischen Fakultät (Religionswissenschaftliches Seminar) gemeinsam getragene Gastprofessur für Islamische Theologie und Bildung an der Universität Zürich wird im HS 2016 von Frau Dr. Meltem Kulaçatan wahrgenommen. Wir heissen sie herzlich willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

    Mehr …

  • Interview mit Meltem Kulaçatan, neue Gastprofessorin für Islamische Theologie und Bildung, über Nationalismus in der Türkei und in Deutschland

    Zunehmender Nationalismus in der Türkei und Aversion gegenüber dem Islam in Deutschland: Meltem Kulaçatan ist in beiden Ländern beheimatet und beobachtet kritisch das Geschehen. Im kommenden Herbstsemester tritt sie die Gastprofessur für Islamische Theologie und Bildung an der UZH an.

    Mehr …

  • Religion in der Schweiz statistisch betrachtet: erste Ergebnisse der Erhebung zu Sprache, Religion und Kultur 2014, Teil Religion

    "Religion", "Spiritualität", "Glaubenspraktiken"... Dies sind einige der Kategorien, nach denen eine Studie des Bundesamts für Statistik Religion in der Schweiz aufgrund der 2014 durchgeführten quantitativen Erhebung sortiert. Erste Ergebnisse sind jüngst veröffentlicht worden.

    Mehr …

  • Prof. Dr. Daria Pezzoli-Olgiati an die LMU München berufen

    Daria Pezzoli-Olgiati, Titularprofessorin für Religionswissenschaft an der UZH und Leiterin des Zentrums für Religion, Wirtschaft und Politik (ZRWP), ist per Wintersemester 2016/17 auf die W3-Professur für Missions- und Religionswissenschaft an die Evangelisch-Theologische Fakultät der Universität München berufen worden. Wir gratulieren zu dieser ehrenvollen Berufung sehr herzlich.

    Mehr …

  • Um Unterstützung wird gebeten: religion.ch sammelt für die Neulancierung ihrer Webseite

    religion.chist eine Meinungs- und Wissensplattform, auf welcher Inhalte rund ums Thema "Religion in der Schweiz" zu finden sind. Ihr Ziel ist es, sowohl gesicherte und zuverlässige Informationen bereitzustellen, als auch mithilfe von Blogs einen Einblick in religiöse Gruppierungen der Schweiz zu geben, um damit der oft als oberflächlich empfundenen medialen Berichterstattung in Fragen rund um religiöse Traditionen entgegenzuwirken. Nun soll die in die Tage gekommene Webseite neulanciert werden. Dafür sammeln die InitiantInnen 3'700 Franken.

    Mehr …

  • Gratulation für Augustina Cojocaru und Isabela Popa

    Zwei rumänische Nachwuchsforscherinnen, die 2012/13 dank eines von der Schweizerischen Universitätsrektorenkonferenz finanzierten SCIEX-Stipendiums als Fellows am Religionswissenschaftlichen Institut studierten, haben am 22. Januar am Institut für Alte Geschichte der Universität Bukarest erfolgreich ihre Dissertationen verteidigt.

    Mehr …

  • Ausführlicher Reisebericht zur Studienreise in den Iran

    Dieser Tage werden gleich zwei Berichte über die Studienreise in den Iran veröffentlicht. Das facultativ(siehe Beitrag vom 24.11.2015) bietet einerseits den Lesern Einsichten in eine hierzulande wenig vertraute Welt und bot anderseits den Studierenden die Gelegenheit ein ganzes Heft zu gestalten. Der hier verlinkte Reisebericht ist nun das ausführliche Protokoll der vielseitigen Studienreise. Er gibt einen Einblick in die Geschichte und Geographie Irans, beschreibt die diverse religiöse Landschaft, erzählt von Raum und Ritual, berichtet über Begegnungen mit einem Ayatollah oder dem letzten Rabbi in Hamadan, über Kopftuchalarm und andere Dinge, die man nur auf einer Studienreise lernt.

    Mehr …

  • Neues facultativ zur Studienreise in den Iran erschienen

    Im Juni dieses Jahres besuchte eine 30köpfige Gruppe von Studierenden und Mitarbeitenden des Religionswissenschaftlichen Seminars für drei Wochen den Iran. Die Reise führte sie entlang den Spuren der komplexen Geschichte des Landes auch in die Gegenwart iranischer Religion(en) und ihrer sozialen und politischen Kontexte. Im vorliegenden Heft halten die Studierenden und Leitenden der Studienreise ihre vielfältigen iranischen Erkenntnisse und Impressionen fest.

    Mehr …

  • Bericht zum Tag der Lehre - 4. November 2015

    Im Rahmen des Tags der Lehre bot die Religionswissenschaft eine "Motivationswerkstatt" an. Ziel war es zum einen, Motivationsprobleme anzusprechen und sie – realistisch, aber nicht ohne Humor – zu entdramatisieren, zum andern, wichtige Faktoren einer gegenseitig motivierenden Zusammenarbeit zu identifizieren.

    Mehr …

  • Coffee and Theory

    In seinem Blog "All the While Sipping Small Cups of Good Coffee" schreibt Gastdozent Prof. Dr. Russell T. McCutcheon (Universität Alabama) über guten Kaffee und viele Geschichten, aber vor allem über einen interessanten Austausch bezüglich Theoriebildung während seines Doktoranden-Workshops in Zürich und Basel.

    Mehr …

  • Abbas Poya erster Gastprofessor für Islamische Theologie und Bildung

    Die Universität Zürich richtet für die nächsten drei Jahre eine Gastprofessur für Islamische Theologie und Bildung ein. Jeweils im Herbstsemester wird ein Gastdozent drei Lehrveranstaltungen pro Woche anbieten. Mitte September übernimmt Abbas Poya die erste Gastprofessur.

    Mehr …

  • Preis für Monika Amsler

    Monika Amsler wird für ihre Masterarbeit „Die magischen Texte im babylonischen Traktat Sabbat: Versuch einer Kontextualisierung“ (verfasst im Rahmen des Joint Master Studiengangs Antikes Judentum) mit dem Preis der Fédération pour l’enseignement du Judaïsme à l’Universität de Lausanne ausgezeichnet. Sie wird diesen Preis an der Semestereröffnungsfeier der FTSR (Faculté de Théologie et de Sciences des Religions) am 18. September 2015 von Martine Brunschwig-Graf, Präsidentin der Schweizerischen Kommission gegen Rassismus und ehemalige National- und Regierungsrätin des Kantons Genf, entgegennehmen. Herzliche Gratulation!

    Mehr …

  • Martin Bürgin wird Fellow am Leo Baeck Institute in London (2015/2016)

    Das Leo Baeck Institute in London vergibt zusammen mit der Studienstiftung des deutschen Volkes jährlich zehn bis zwölf Fellowships für Promovierende, welche an einer Dissertation im Bereich der Geschichte und Kultur des deutschsprachigen Judentums arbeiten. Das Programm ist offen für Doktorandinnen und Doktoranden aller Nationalitäten und aller Hochschulen weltweit. Die Bewerberinnen und Bewerber durchlaufen ein kompetitives Verfahren, das in einem zweitägigen Assessment mündet. Wer ausgewählt wird, erhält ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes und inhaltliche Unterstützung durch das Leo Baeck Institute in London. Unter den Fellows der letzten Runde ist auch Martin Bürgin, Doktorand und Lehrbeauftragter am Religionswissenschaftlichen Seminar. Wir gratulieren herzlich!

    Mehr …

  • "Spirituell umsorgt" innerhalb der Palliative Care - Beitrag der UZH-News über die Dissertation der  Religionswissenschaftlerin Mirjam Mezger

    In der Pflege von unheilbar kranken Menschen nimmt auch das spirituelle Wohlbefinden einen wichtigen Platz ein. Die Religionswissenschaftlerin Mirjam Mezger geht in ihrer Dissertation dem Stellenwert von Religiosität in der Palliative Care an Schweizer Spitälern nach. Unterstützt wird sie dabei vom Forschungskredit der UZH. Die UZH-News berichten.

    Mehr …

  • Radio SRF strahlt zwei Beiträge von Dorothea Lüddeckens über den Zoroastrismus aus

    Radio SRF widmet gleich zwei Sendungen dem Zoroastrismus. Prof. Dr. Dorothea Lüddeckens berichtet in zwei je halbstündigen Reportagen über den Zoroastrismus, seine Inhalte, seine Geschichte wie auch über die Glaubenspraxis.

    Mehr …

  • Podcast zur Vorlesung der Ehrendoktorin Prof. Dr. Linda Woodhead

    Linda Woodheads Forschungsinteresse gilt dem Wandel moderner Gesellschaften, wobei sie den Fokus auf Veränderungsprozesse im Bereich der Religion richtet und nach deren praktischen und politischen Implikationen fragt. Dabei verknüpft sie vielseitige empirische Ansätze mit theoretischer Reflexion. Mit ihrer Arbeit leistet Linda Woodhead konzeptionell Entscheidendes zur Erweiterung einer sozialwissenschaftlich informierten Perspektive auf Religion in der Moderne. Grund genug ihr die Würde einer Ehrendoktorin der Theologischen Fakultät zu verleihen. Der Podcast ihrer Gastvorlesung "Global Ceremonies and Personal Rituals. The Re-ritualization of Contempary Life" kann hierangeschaut werden.

    Mehr …

  • Tag der Lehre 2014

    Die dezentrale Veranstaltung am Religionswissenschaftlichen Seminar zum Thema "Kriterien guter Lehre" fand mit über 30 TeilnehmerInnen ein erfreuliches Echo. Nach einem Inputreferat wurde erst in Gruppen gearbeitet, dann im Plenum angeregt diskutiert. Dabei kamen sowohl gemeinsame Anliegen wie auch unterschiedliche Perspektiven von Studierenden und Dozierenden zum Ausdruck. Einigkeit besteht im Anliegen, am RWS eine offene und konstruktive Feedback-Kultur zu pflegen. Die Folien des Referats und ein Protokoll stehen zum Download bereit.

    Mehr …

  • "Routes and Roots" - Reisebuch zur Studienreise nach Tamil Nadu

    Im Rahmen des Seminars Routes and Roots war eine Gruppe von Studierenden im Januar 2014 unterwegs im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu. Der Fokus des Seminars wie auch der Reise war auf Neue religiöse Gemeinschaften gerichtet, die als "Produkte" von Rezeptions- und Austauschprozessen zwischen "Europa" und "Indien" zu verstehen versucht wurden. Die Studierenden haben sich im Sinne einer Vor- und Nachbereitung mit je einer Reisestation oder aber mit einer systematisch-theoretischen oder methodischen Frage, die sich aus der Auseinandersetzung mit dem Thema (wie auch der Reise selbst) ergab, beschäftigt. Die Beiträge wurden in einem gemeinsamen Dossier zusammengestellt.

    Mehr …

  • Christliche Migrationsgemeinden in der Schweiz - ein Verzeichnis

    Das Schweizerische Pastoralsoziologische Institut hat in Zusammenarbeit mit Partnern ein frei zugängliches ökumenisches Online-Verzeichnis von fast 350 christlichen Migrationsgemeinden in der Schweiz erarbeitet. Das Verzeichnis erlaubt einen tiefen Einblick in die Vielfalt christlicher Migrations-Gemeinschaften und -Kirchen in der Schweiz, welche in einem hohen Masse zu einem differenzierteren konfessionellen Bild des christlichen Glaubens in der Schweiz beitragen.

    Mehr …

  • Religiousbobbleheads - Zwei Religionswissenschaftlerinnen bloggen zum Thema Religion in der Popkultur

    Bekka Rieser und Cora Alder studieren Religionswissenschaft an der Uni Zürich und spüren religiösen Trends in der Popkultur nach: Noah als Blockbuster, Lady Gaga als Nonne und wie die Religion in den Tanz findet. Die beiden Religionswissenschaftlerinnen informieren in ihrem Blog über Filme, Bücher und Anlässe, die religiöse Figuren und Symbole auf die eine oder andere Art zum Thema machen.

    Mehr …

  • "Religion in Sicht" – Die UZH News berichten über die Dissertation der Mercator-Preisträgerin Jacqueline Grigo

    Jaqueline Grigo hat mit ihrer religionswissenschaftlichen Dissertation "Religion in Sicht. Zur Bedeutung religiös konnotierter Kleidung für diejenigen, die sie tragen" den Mercator-Preis 2014 gewonnen. Die UZH News berichten über die Arbeit.

    Mehr …

  • Islamophobie und die Vernetzung von Islamkritikern – Interviews mit Oliver Wäckerlig

    Radio SFR spricht mit dem Zürcher Religionswissenschaftler Oliver Wäckerlig über anti-islamische Hetze und die Vernetzung von Islamkritikern.

    Mehr …

  • Blog über Austauschsemster an der Birzeit Universität - von Raphaela Meli

    Die Studentin Raphaela Meli, die von Januar bis April 2013 ein Austauschsemester an der Birzeit Universität (Ramallah, Westjordanland) absolviert, berichtet in ihrem Blog über einige ihrer Erfahrungen.

    Mehr …

  • "Redet und streitet": Ein Artikel im tachles widmet sich der Tagung "Judentum und Judentümer. Wie viel Pluralismus erträgt das Judentum?"

    Andreas Schneitter berichtet für das Magazin tachles über die am 10.-12. Juni stattgefundene Tagung. Er resümiert, dass sich an der Tagung viele Referenten mit der Heterogenität des Judentums auseinandersetzten, ohne auf konsensfähige Antworten zu stossen. Zum Glück.

    Mehr …

  • Asia & Europe Bulletin

    Das neue Heft "Asia & Europe Bulletin" wird künftig ein Mal pro Jahr Einblick in Forschung und Lehre am Universitären Forschungsschwerpunkt (UFSP) Asien und Europa der Universität Zürich geben. Die erste Ausgabe widmet sich unter anderem dem Thema Religionsbegriffe zwischen Asien und Europa und enthält mehrere Artikel von und über Mitarbeiter(n) des Religionswissenschaftlichen Seminars.

    Mehr …

  • Studienreise nach Jerusalem, Stadt der Religionen: Artikel im facultativ und in den UZH News

    Am 2. September ist die neueste Ausgabe des «facultativ» zu Jerusalem erschienen. Während zweier Wochen diesen Sommer besichtigten Studierende, Doktorierende und Professoren der Theologischen Fakultät theologisch, religionswissenschaftlich, archäologisch und historisch aufschlussreiche Orte in und um Jerusalem. Von den vielen Eindrücken, die auf der Reise gesammelt wurden, sind einige in diesem Heft zusammengestellt. Das «facultativ» liegt in den Räumlichkeiten der Theologischen Fakultät, am Uni Hauptgebäude, im Lesesaal neben dem Lichthof und in der Zentralbibliothek auf. Oder es steht hier zum Download bereit.

    Mehr …

  • Orient-Express 2010: Bericht Studienreise Syrien-Türkei

    Der Reisebericht der Studierenden Omar Hetata & Mirko Schwehr vermittelt Eindrücke der zweieinhalbwöchigen Studienreise durch Südanatolien und Syrien. Er erzählt von tagelangen Fahrten durch die Wüste und zahlreiche Besuche von Klöstern, Moscheen, Kirchen, archäologischen Grabungen und Sehenswürdigkeiten aller Art - eine einmalige Reise fern des allgemeinen Massentourismus (bis auf wenige Ausnahmen).

    Mehr …