Interview mit Martin Bürgin, Doktorand am Religionswissenschaftlichen Seminar, über den «Zwetschgenkrieg» gegen die Juden

Der Religionswissenschaftler und Historiker Martin Bürgin forscht in seiner Dissertation zum sogenannten «Zwetschgenkrieg» im Jahre 1802, in welchem die jüdischen Bewohner von Endingen und Lengnau Opfer eines Pogroms wurden. Durch die Untersuchung der Hintergründe macht Martin Bürgin ein Stück Geschichte der Schweiz sichtbarer und facettenreicher.

Interview auf UZH News