Neue Gastprofessorin für Islamische Theologie und Bildung an der UZH

Die von der Philosophischen Fakultät (Asien-Orient-Instritut, Abt. Islamwissenschaft) und von der Theologischen Fakultät (Religionswissenschaftliches Seminar) gemeinsam getragene Gastprofessur für Islamische Theologie und Bildung an der Universität Zürich wird im HS 2016 von Frau Dr. Meltem Kulaçatan wahrgenommen. Wir heissen sie herzlich willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Frau Dr. Kulaçatan (*1976) studierte Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Moderner Vorderer Orient an der Universität Erlangen, wo sie 2012 mit der Arbeit Geschlechterbeziehungen im Pressediskurs der Europaausgaben von Hürriyet und Zaman zur Dr. phil. promoviert wurde. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören Geschlechterdiskurse in transnationalen Öffentlichkeiten, Gender und Feminismus im Islam, Religion, Politik und Bildung in der Türkei sowie Migration und Integration in Deutschland und Europa.  

Als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Islam an der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist Frau Dr. Kulaçatan seit 2015 in zwei Forschungsprojekten engagiert: Women and Jihad (mit Prof. Dr. Harry H. Behr) untersucht die Motivationen zur Radikalisierung von jungen Mädchen und Frauen im Kontext des sog. Islamischen Staates. Religiöse Selbstentwürfe junger Musliminnen in pädagogischen Handlungsfeldern erforscht geschlechterrelevante Inhalte in der Islamischen Religionspädagogik und den Einfluss von religiösen islamischen Selbstpositionierungen junger Musliminnen in Deutschland auf ihren Bildungserfolg und ihre Sozialisation.

Frau Dr. Kulaçatan spricht Deutsch und Türkisch (Muttersprachen). Während ihres Gastsemesters an der UZH wird sie folgende Lehrveranstaltungen anbieten:

Übung: Wider die Radikalisierung: Religion als Ressource     Mo 14.00-15.45
Seminar: Schwerpunkt Islam: Geschlecht und Migration in der medialen Darstellung     Mi 12.15-13.45
Seminar: Der politische Islam in der Türkei: Zwischen Laizismus und Islamisierung     Mi 14.00-15.45

Interview UZH-News