19. Symposium der Studierenden der Religionswissenschaft (17.-20. Mai 2012)

Willkommen!

Herzlich willkommen auf der offiziellen Homepage des 19. Symposiums der Studierenden der Religionswissenschaft. Sie finden hier allgemeine Informationen zum Symposium, zum Veranstaltungsort und zum Programm.

Ausschreibung

Das 19. Symposium der Studierenden der Religionswissenschaft wird seit 1994 jährlich an verschiedenen Austragungsorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz abgehalten. Dieses Jahr ist das Symposium am Religionswissenschaftlichen Seminar der Universität Zürich zu Gast.

Das Symposium richtet sich an Studierende und junge NachwuchsforscherInnen in der Religionswissenschaft und bietet diesen eine Diskussions- und Austauschplattform und die Möglichkeit, eigene Forschungsprojekte zu präsentieren und zur Debatte zu stellen. Das diesjährige Symposium widmet sich dem Thema "Sichtbare Religion", das unter anderem ein Forschungsschwerpunkt des Religionswissenschaftlichen Seminars der Universität Zürich ist. Forschungsschwerpunkt "Visible Religon und Ritual Studies"

Das Symposiumprogramm mit dem Schwerpunkt auf den studentischen Referaten wird durch verschiedene Veranstaltungen abgerundet. Dazu gehört unter anderem eine Podiumsdiskussion zum Thema "Sichtbare Religionswissenschaft? Die Rolle der Religionswissenschaft in der Öffentlichkeit". Als PodiumsteilnehmerInnen eingeladen sind Prof. Christoph Uehlinger, Prof. em. Georg Kohler, Dr. h.c. Rifa'at Lenzin und Dr. Katharina Frank. Weiter sind Ausflüge und Anlässe geplant, welche den Teilnehmenden die Kulturstadt Zürich und ihre Religionen näherbringen sollen (Jewish Mile, Hindutempel Adilswil, Museum Rietberg).

Termine und Anmeldung

Das Symposium findet vom 17.-20. Mai 2012 (Auffahrt) statt. Die Anmeldefrist für das Symposium (Teilnahme mit oder ohne Vortrag) beginnt am 1. April und endet am 10. Mai 2012. Für die Anmeldung zum Symposium füllen Sie bitte das Anmeldeformular (am rechten Seitenrand) aus und schicken es an organisation_symposium@gmx.ch.

Anmeldeberechtigt sind eingeschriebene Studierende der Religionswissenschaft aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auf Anfrage sind auch Studierende aus benachbarten Disziplinen und sonstige Interessierte herzlich willkommen. Bei Bedarf werden Übernachtungsmöglichkeiten organisiert; dies kann auf der Anmeldung vermerkt werden. Die Tagungsgebühr beträgt 30 Schweizer Franken und ist am 17. Mai 2012 bar bei der Registrierung vor Ort zu bezahlen.

Am 17. Mai 2012 beginnt die Registrierung um 14.00 Uhr und der Begrüssungsanlass startet um 17.00 Uhr.

Gesucht

Wir bitten alle in Zürich wohnhafte Studierende, welche unseren Symposiumsgästen einen Schlafplatz zur Verfügung stellen können, sich bei uns zu melden.

Weiter sucht das Organisationsteam Kandidaten, welche gerne das nächstjährige 20. Symposium der Studierenden der Religionswissenschaft organisieren möchten.

Alle möglichen GastgeberInnen und Interessierte für die Austragung des nächsten Symposiums melden sich bitte unter organisation_symposium@gmx.ch.

Veranstaltungsort

Religionswissenschaftliches Seminar
Kirchgasse 9
CH-8001 Zürich
Link zum Lageplan/Anreise

Wir empfehlen unbedingt die Anreise mit ÖV, da es in Zürich sehr schwierig ist, freie Parkplätze zu finden! Diejenigen, die mit dem Auto anreisen werden, können hier eine Tagesbewilligungen für die "Blaue Zone" kaufen (unter "Tagesbewilligung beantragen"). Die "Blaue Zone" liegt in den Wohnquartieren Zürichs. Da könnt ihr das Auto stehen lassen und euch dann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in der Stadt bewegen. Eine Tageskarte kostet 15 CHF (= 12.50 Euro). Online müsst ihr per Kreditkarte bezahlen. Eine Alternative besteht darin, hier bei der Polizei vorbeizugehen und Tagesbewilligungen vor Ort zu bezahlen.

Kontakt und Information

Emailadresse des Organisationsteams: organisation_symposium@gmx.ch.

-----

Wir bedanken uns ganz herzlich bei all unseren studentischen MithelferInnen, bei den MitarbeiterInnen der Theologischen Fakultät und unseren Sponsoren für die tatkräftige und grosszügige Unterstützung!

Das Organisationsteam, April 2012