Diplomatischer Dienst

Raphaela Meli, Praktikantin in der Schweizer Botschaft in Amman

(Inzwischen hat Raphaela Meli eine Stelle an der Schweizer Mission in Genf bei der UNO als "advisor in development and health policies“ angetreten.)

Das Hochschulpraktikum auf der Schweizer Botschaft in Amman gibt mir die Möglichkeit, einen Blick in die Welt der bilateralen Diplomatie und in die Schweizer Bundesverwaltung zu werfen. Ein wichtiger Teil meiner vielseitigen Arbeit besteht in der regelmässigen politischen Berichterstattung zu den aktuellen (sicherheits-) politischen, wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen in Jordanien und im Irak. Des Weiteren darf ich den Botschafter zu Treffen mit staatlichen und nichtstaatlichen AkteurInnen begleiten, über die ich im Nachhinein Bericht erstatte. Insbesondere mein zweiwöchiger Austausch auf dem Vertretungsbüro in Ramallah war diesbezüglich äusserst spannend, da ich zu jener Zeit dort war, als die zwei bisher zerstrittenen Parteien Fatah und Hamas just ihre Wiederversöhnung bekanntgegeben haben. Daneben vertrete ich die Botschaft an internationalen und nationalen Konferenzen und Tagungen. So war ich kürzlich an einer Veranstaltung des International Women Forum, wo der jordanische Innenminister zum Thema "The New Security Challenges that Jordan faces today" gesprochen hat. Schliesslich unterstütze ich die Botschaft in der Lancierung und Betreuung humanitärer Kleinprojekte in Gebieten wie Medienfreiheit, politische Partizipation oder Frauenrechte. Dazu gehören Hintergrundanalysen der politischen Situationen, die Identifikation von Partnerorganisationen, Kontakt und Treffen mit diesen Organisationen und die Aushandlung von Budget und Zeitraum.

Auf der Schweizer Botschaft in Amman kann ich zum ersten Mal zahlreiche während meines Studiums erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse praktisch in der Berufswelt anwenden. Meine profunden Kenntnisse zur Geschichte und Politik des Nahen Ostens, des Islam und islamistischer Bewegungen und natürlich der arabischen Sprache helfen mir, die aktuellen Ereignisse in Jordanien und den Nachbarsländer besser verstehen und einordnen zu können. Gleichermassen sind die Fähigkeiten zum sorgfältigen Recherchieren, präzisen und unvoreingenommenen Analysieren und nicht zuletzt zum Schreiben prägnanter und verständlicher Texten unabdingbare Voraussetzungen für diese politische Arbeit.