Journalismus

Simona Pfister, Journalistin

Schon während der ersten Semester an der Uni begann ich meiner großen Leidenschaft – dem Schreiben – auch beruflich nachzugehen, indem ich als freie Journalistin Beiträge für verschiedene Printmedien verfasste: Zuerst für die Zürcher Studierendenzeitung, danach als Bloggerin und freie Mitarbeiterin bei NZZCampus und nach einem längeren Aufenthalt in Ägypten auch für das Deutsche Nahost-Magazin „zenith“. Nach dem Bachelor habe ich zudem einige Praktika im journalistischen Bereich absolvieren können.

Das Studium der Religionswissenschaft hat mir die Augen für religionsbezogene Themen geöffnet, für die (noch) nicht viele Kollegen im Journalismus sensibilisiert sind. Und gerade auch der systematisch-theoretische Teil des Studiums vermittelte mir grundlegende Kompetenzen im Recherchieren, im Hinterfragen der eigenen Perspektive und der sprachlichen Verarbeitung dieser Einsichten, die für die journalistische Arbeit sehr wichtig sind.