Tamil Nadu

Studienreise nach Südindien: Routes and Roots – Konzepte unterwegs in Tamil Nadu

Wann: Vorbereitungsseminar im Herbstsemester 2013; Durchführung der Studienreise vom 17. – 31. Januar 2014.

Wer: An der Studienreise nahmen 13 StudentInnen der Religionswissenschaft teil. Die Reise wurde von Prof. Dr. Dorothea Lüddeckens, Nina Rageth und Satyam Bremer geleitet.

Tamil Nadu 1

Zwei Wochen waren wir unterwegs, en route im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu. Neugierig haben wir beobachtet und unser Forschungstagebuch gefüllt, wobei wir uns selber beobachtenden Blicken ausgesetzt sahen.

Tamil Nadu 2

Unsere Reisestationen waren drei neue religiöse Gemeinschaften, der Sri Vast Ashram, Auroville und der Ramana Maharishi Ashram. In diesen Gemeinschaften hielten wir uns jeweils für ein paar Tage auf, um Antworten auf unsere Fragen zu finden wie auch um unsere Vorannahmen infrage zu stellen. Wir liessen uns auf unser Forschungsfeld ein, nahmen um halbsechs Uhr morgens in weissen Gewändern an der Teezeremonie teil, assen in der community kitchen Reis und Dal auf dem Bananenblatt mit Beethovens Mondscheinsonate als Hintergrundkulisse, erfuhren von den Erlebnissen der Gemeinschaftsmitglieder und hörten uns die Unterweisungen des Gurus an. Wir waren aber keineswegs auf einer spirituellen Reise, sondern hatten ein religionswissenschaftliches Erkenntnisinteresse. Wir wollten diese religiösen Gemeinschaften als „Produkt“ der Verflechtungsgeschichte zwischen Europa und Indien verstehen und setzten uns besonders mit der Organisationsform dieser Gemeinschaften wie auch mit den Biographien der Gemeinschaftsmitglieder auseinander.

Tamil Nadu 3

Dieses Erkenntnisinteresse leitete unsere Reise an und half uns unsere Aufmerksamkeit zu bündeln, doch (kennen)gelernt haben wir auf dieser Studienreise viel mehr.