Willkommen!

Herzlich willkommen auf den Seiten des Religionswissenschaftlichen Seminars der Theologischen Fakultät der Universität Zürich. Hier finden Sie unter anderem aktuelle Informationen zum Seminar, zu den Studiengängen Religionswissenschaft, Veranstaltungen, Personen und aktuellen Forschungsprojekten.

News

  • "Religion", "Spiritualität", "Glaubenspraktiken"... Dies sind einige der Kategorien, nach denen eine Studie des Bundesamts für Statistik Religion in der Schweiz aufgrund der 2014 durchgeführten quantitativen Erhebung sortiert. Erste Ergebnisse sind jüngst veröffentlicht worden.

    Mehr...

  • Daria Pezzoli-Olgiati, Titularprofessorin für Religionswissenschaft an der UZH und Leiterin des Zentrums für Religion, Wirtschaft und Politik (ZRWP), ist per Wintersemester 2016/17 auf die W3-Professur für Missions- und Religionswissenschaft an die Evangelisch-Theologische Fakultät der Universität München berufen worden. Wir gratulieren zu dieser ehrenvollen Berufung sehr herzlich.

    Mehr...

  • religion.ch ist eine Meinungs- und Wissensplattform, auf welcher Inhalte rund ums Thema "Religion in der Schweiz" zu finden sind. Ihr Ziel ist es, sowohl gesicherte und zuverlässige Informationen bereitzustellen, als auch mithilfe von Blogs einen Einblick in religiöse Gruppierungen der Schweiz zu geben, um damit der oft als oberflächlich empfundenen medialen Berichterstattung in Fragen rund um religiöse Traditionen entgegenzuwirken. Nun soll die in die Tage gekommene Webseite neulanciert werden. Dafür sammeln die InitiantInnen 3'700 Franken.

    Mehr...

  • Zwei rumänische Nachwuchsforscherinnen, die 2012/13 dank eines von der Schweizerischen Universitätsrektorenkonferenz finanzierten SCIEX-Stipendiums als Fellows am Religionswissenschaftlichen Institut studierten, haben am 22. Januar am Institut für Alte Geschichte der Universität Bukarest erfolgreich ihre Dissertationen verteidigt.

    Mehr...

  • Dieser Tage werden gleich zwei Berichte über die Studienreise in den Iran veröffentlicht. Das facultativ (siehe Beitrag vom 24.11.2015) bietet einerseits den Lesern Einsichten in eine hierzulande wenig vertraute Welt und bot anderseits den Studierenden die Gelegenheit ein ganzes Heft zu gestalten. Der hier verlinkte Reisebericht ist nun das ausführliche Protokoll der vielseitigen Studienreise. Er gibt einen Einblick in die Geschichte und Geographie Irans, beschreibt die diverse religiöse Landschaft, erzählt von Raum und Ritual, berichtet über Begegnungen mit einem Ayatollah oder dem letzten Rabbi in Hamadan, über Kopftuchalarm und andere Dinge, die man nur auf einer Studienreise lernt.

    Mehr...

  • Im Juni dieses Jahres besuchte eine 30köpfige Gruppe von Studierenden und Mitarbeitenden des Religionswissenschaftlichen Seminars für drei Wochen den Iran. Die Reise führte sie entlang den Spuren der komplexen Geschichte des Landes auch in die Gegenwart iranischer Religion(en) und ihrer sozialen und politischen Kontexte. Im vorliegenden Heft halten die Studierenden und Leitenden der Studienreise ihre vielfältigen iranischen Erkenntnisse und Impressionen fest.

    Mehr...

  • Im Rahmen des Tags der Lehre bot die Religionswissenschaft eine "Motivationswerkstatt" an. Ziel war es zum einen, Motivationsprobleme anzusprechen und sie – realistisch, aber nicht ohne Humor – zu entdramatisieren, zum andern, wichtige Faktoren einer gegenseitig motivierenden Zusammenarbeit zu identifizieren.

    Mehr...

  • In seinem Blog "All the While Sipping Small Cups of Good Coffee" schreibt Gastdozent Prof. Dr. Russell T. McCutcheon (Universität Alabama) über guten Kaffee und viele Geschichten, aber vor allem über einen interessanten Austausch bezüglich Theoriebildung während seines Doktoranden-Workshops in Zürich und Basel.

    Mehr...

  • Die Universität Zürich richtet für die nächsten drei Jahre eine Gastprofessur für Islamische Theologie und Bildung ein. Jeweils im Herbstsemester wird ein Gastdozent drei Lehrveranstaltungen pro Woche anbieten. Mitte September übernimmt Abbas Poya die erste Gastprofessur.

    Mehr...

  • Monika Amsler wird für ihre Masterarbeit „Die magischen Texte im babylonischen Traktat Sabbat: Versuch einer Kontextualisierung“ (verfasst im Rahmen des Joint Master Studiengangs Antikes Judentum) mit dem Preis der Fédération pour l’enseignement du Judaïsme à l’Universität de Lausanne ausgezeichnet. Sie wird diesen Preis an der Semestereröffnungsfeier der FTSR (Faculté de Théologie et de Sciences des Religions) am 18. September 2015 von Martine Brunschwig-Graf, Präsidentin der Schweizerischen Kommission gegen Rassismus und ehemalige National- und Regierungsrätin des Kantons Genf, entgegennehmen. Herzliche Gratulation!

    Mehr...